Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Stromverbrauch im Verbrauchausweis für Berufsbildungszentrum berücksichtigen

.
Kurzinfo:
Ein Diplomingenieur hat den Auftrag erhalten für ein Berufsbildungszentrum einen Energieausweis gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) auf der Grundlage des Energieverbrauchs zu erstellen. Der Auftraggeber hat ihm dabei die notwendigen vollständigen Daten für den Verbrauch an elektrischem Strom und Gas vorgelegt. Im Lehrbetrieb des Berufsbildungszentrums demonstrieren die Dozenten jedoch auch den praxisnahen Gebrauch von verschiedenen Maschinen und Geräten. Bei diesen Vorführungen verbrauchen diese Maschinen und Geräte jedoch Strom und tragen damit zum Gesamtstromverbrauch des Gebäudes bei. Der Fachmann fragt uns, ob er den Stromverbrauch dieser Maschinen und Geräte bei der Erstellung des Verbrauchsausweises aus dem Gesamtverbrauch herausrechnen muss.

|Aspekte    |Auftrag    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: Nichtwohngebäude, Nichtwohnbau, Nichtwohnungsbau, Schule, Bildungszentrum, Beruf, Berufsbildungszentrum, Energieausweis, Ausweis, Verbrauch, Verbrauchsausweis, Energieverbrauch, Heizung, Strom, Warmwasser, Beleuchtung, Kühlung, Klimatisierung, Berechnung, berechnen, berücksichtigen, Gesamtenergie, Gesamtverbrauch, Gesamtstromverbrauch, Maschinen, Geräte, Lehrbetrieb

Auftrag: Ein Diplomingenieur hat den Auftrag erhalten für ein Berufsbildungszentrum einen Energieausweis gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) auf der Grundlage des Energieverbrauchs zu erstellen.

Praxis: Für die Berechnung des Energieausweises liegen dem Aussteller die Strom - und Gasverbräuche vollständig vor. Im Gebäude existieren keine separaten Zähler für einzelne Bereiche des Berufsbildungszentrums.

Probleme: Im Lehrbetrieb demonstrieren die Dozenten auch den praxisnahen Gebrauch der verschiedensten Maschinen und Geräte. Im Verlauf dieser Vorführungen verbrauchen diese Geräte und Maschinen eine erhebliche Menge an elektrischem Strom. Dieser trägt wesentlich zum Gesamtstromverbrauch der Berufsbildungszentrums bei.

Fragen: Muss der Fachmann den Stromverbrauch der Maschinen und Geräten bei der Erstellung des Verbrauchs-Energieausweise nach EnEV 2009 für das Berufsbildungszentrum aus dem Gesamtverbrauch herausrechnen?

Antwort: 27.11.2009 -   wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort im Premium-Bereich Stromverbrauch im Verbrauchausweis für Berufsbildungszentrum berücksichtigen

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unsere Zugang bestellen kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.

-> Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart