Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Bürocontainer als Rückbaumaßnahme einer Hochschule – Anforderungen des EEWärmegesetzes 2011

.
Kurzinfo:
Ein Projektingenieur plant die technische Gebäudeausrüstung (TGA) für die Baumaßnahmen einer Hochschule / Universität. Dabei soll er auch nachweisen, dass die geplanten Bürocontainer sowohl die EnEV 2009 als auch das EEWärmeG 2011 erfüllen. Die Beheizung der Bürocontainer erfolgt über eine Gasheizung. Die zurzeit gültige EnEV 2009 wird von diesen Bürocontainern erfüllt. Die Gesamtfläche der Bürocontainer beträgt erheblich mehr als 50 Quadratmeter (m²). Es stellt sich die Frage ob die Container unter das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011) fallen angesichts der Tatsache, dass sie dazu bestimmt, wiederholt aufgestellt und zerlegt zu werden, jedoch länger als zwei Jahre genutzt werden.

|Aspekte    |Auftrag    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: EnEV, 2009, EEWärmeG, 2011, Energieeinsparverordnung, Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, Neubau, Nichtwohngebäude, Hochschule, Universität, Raumzelle, Raumzellen, Container, Büro, Bürocontainer, zerlegen, erneut, aufstellen, über, 50, m², Nutzungsdauer, länger, als, zwei, Jahre, Gasheizung, provisorisch, Provisorium,

Auftrag: Ein Projektingenieur plant die technische Gebäudeausrüstung (TGA) für die Baumaßnahmen einer Hochschule / Universität. Dabei soll er auch nachweisen, dass die geplanten Bürocontainer sowohl die EnEV 2009 als auch das EEWärmeG 2011 erfüllen.

Praxis: Eine Hochschule beabsichtigt eine Rückbaumaßnahme für das Hörsaalgebäude. Es ist geplant, Bürocontainer aufzustellen. Diese bestehen aus einzelnen Segmenten, sind aneinandergereiht und können wiederholt aufgestellt und zerlegt werden.
Die Beheizung der Bürocontainer erfolgt über eine Gasheizung. Die zurzeit gültige EnEV 2009 wird von diesen Bürocontainern erfüllt.
Die Gesamtfläche der Bürocontainer beträgt erheblich mehr als 50 Quadratmeter (m²).

Probleme: Unserem Fragesteller fiel auf, dass das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011) im § 4 „Geltungsbereich der Nutzungspflicht“ auch Ausnahmen definiert.
Unter Nummer 6 definiert das EEWärmeG 2011 folgende Ausnahme:
„Gebäuden, die dazu bestimmt sind, wiederholt aufgestellt und zerlegt zu werden, und provisorischen Gebäuden mit einer geplanten Nutzungsdauer von bis zu zwei Jahren,“

  • Die Bürocontainer erfüllen die erste Bedingung: Sie sind dazu bestimmt, wiederholt aufgestellt und zerlegt zu werden.

  • Die zweite Bedingung erfüllen sie jedoch nicht: Sie werden wahrscheinlich länger als zwei Jahre genutzt werden.

Fragen:

  1. Wie ist diese Ausnahmeregel Nummer 6 zu verstehen?

  2. Gilt die Ausnahmeregel wenn eine der Bedingungen erfüllt wird oder müssen beide Bedingungen erfüllt sein, damit das Gebäude nicht unter das EEWärmeG fällt?

  3. Gibt es möglicherweise andere Aspekte, die dazu führen könnten, dass die Bürocontainer nicht unter das EEWärmeG 2011 fallen?

Antwort: 29.12.2011 -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Bürocontainer als Rückbaumaßnahme einer Hochschule – Anforderungen des EEWärmegesetzes 2011

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.
->
Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart