Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Bürogebäude, Lager- und Produktionshalle sanieren: Anforderungen der EnEV und des EEWärmeG erfüllen

.
Kurzinfo:
Eine Diplomingenieurin plant im Auftrag eines Eigentümers die energetische Sanierung eines bestehenden Bürogebäudes sowie der anschließenden Lager- und Produktionshalle. Letztere besteht aus drei Komplexen unterschiedlicher Baujahre (zwischen 1960 und 1970). Die baulichen Sanierungsmaßnahmen betreffen sowohl die Fenster als auch die Dächer des Baukomplexes. Die Anlagentechnik soll durch einen neuen Ölbrenner saniert werden sowie durch die Dämmung der Heizverteil-Leitungen und der Regelung durch Thermostate und Nachtabsenkung. Es stellt sich die Frage, welche Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG 2011) bei dieser Sanierung greifen.

|Aspekte    |Auftrag    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: Energieeinsparverordnung, EnEV, 2009, Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, EEWärmeG, 2011, Baubestand, Bestand, Altbau, Altbauten, Baujahr, 1960, 1970, Nichtwohngebäude, Bürogebäude, Büroimmobilie, Lagerhalle, Produktionshalle, Industriebau, Holzfenster, Dichtung, erneuern, Sheddach, neu, neue, Fenster, ersetzen, Flachdach, dämmen, Dämmung, Wärmeschutz, Wärmedämmung, solar, Solar-Nutzung, nutzen, Ölbrenner, Kessel, Anlage, Kesselanlage, Heizenergieverbrauch, senken, Nachabsenkung, reduzieren, Heizungsleitung, Leitung, Heizverteil-Leitung, Heizverteilleitung, Gruppenheizkörper, Halle, Raum, Thermostat, Thermostate, anbringen, installieren, nachrüsten, sommerlicher Wärmeschutz, Sanierungsplanung, planen, bauen, nachweisen, Nachweise, EnEV-Nachweis, EnEV-Nachweise

Auftrag: Eine Diplomingenieurin plant im Auftrag eines Eigentümers die energetische Sanierung eines bestehenden Bürogebäudes, sowie der anschließenden Lager- und Produktionshalle. Die Fachfrau soll auch die entsprechenden Nachweise führen.

Praxis + Probleme: Ein bestehendes Bürogebäude, sowie die anschließende Lager- und Produktionshalle - bestehend aus drei unterschiedlichen Komplexen mit verschiedenen Baujahren zwischen 1960 und 1970 - sollen energetisch saniert werden. Die Industriehallen – in denen Mitarbeiter des Auftraggebers tätig sind - sind normal beheizt. Als bauliche Maßnahmen sind folgende Verbesserungen angedacht:

  • Die Dichtungen der Holzfenster werden erneuert.

  • Das Sheddach der Industriehalle wird teilweise durch neue Fenster ersetzt.

  • Das Flachdach des Bürogebäudes wird eventuell auch gedämmt, im Hinblick auf eine künftige Solar-Nutzung.

Die Anlagentechnik soll energetisch optimiert werden:

  • Ein neuer Ölbrenner wird für die Kesselanlage aus den 80-er Jahren installiert.

  • Der Heizenergieverbrauch wird durch Nachtabsenkung reduziert.

  • Die Heizverteil-Leitungen werden gedämmt.

  • Die Gruppenheizkörper der Industriehalle erhalten neue Thermostate.

Fragen: Was fordert die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) in diesem Praxisfall? Was ist bei der Nachweisführung in diesem Praxisfall insbesondere zu beachten? Welche Vorgaben sind für den sommerlichen Wärmeschutz bei der Sanierungsplanung zu berücksichtigen? Greift auch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG 2011)?

Antwort: 24.01.2012 -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Bürogebäude, Lager- und Produktionshalle sanieren: Anforderungen der EnEV und des EEWärmeG erfüllen

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.
->
Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart