Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Energieausweise für SB-Märkte als öffentlich-rechtliche EnEV-Nachweise anhand der DIN V 18599 berechnen

.
Kurzinfo:
Ein Ingenieurbüro führt energetische Berechnungen für Einkaufsläden mit Selbstbedienung (SB-Märkte) durch für die Ausstellung der öffentlich-rechtlichen Nachweise gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Dabei wenden sie die Vornorm DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) an. Diese Norm gibt u. a. auch die Nutzungstemperaturen in Gebäuden vor, beispielsweise für Verkaufsräume 20 Grad Celsius (°C). Die Ingenieure erhalten von ihren Auftraggebern jedoch häufig abweichende Temperaturen für die Innenräume vorgegeben, mit denen sie den Nachweis erstellen sollen. Ist es zulässig, dass sie in den EnEV-Berechnungen für Nichtwohngebäude die Nutzungstemperatur und Nutzungsdauer für bestimmte Zonen ändern, bzw. den Vorgaben ihrer Auftraggeber anpassen? Desgleichen fragen uns die Ingenieure, welche lichte Raumhöhe sie für das Netto-Volumen der SB-Märkte ansetzen müssen.

|Aspekte    |Auftrag    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: EnEV, 2009, Energieeinsparverordnung, Neubau, neu, Nichtwohngebäude, Nichtwohnbau, Nichtwohnungsbau, Kaufhaus, Handel, Selbstbedienung, Einkaufsladen, Einkaufsläden, Markt, Märkte, SB-Markt, SB-Märkte, Nachweis, nachweisen, EnEV-Nachweis, öffentlich, rechtlich, berechnen, Berechnung, Berechnungen, DIN V 18599, DIN, 18599, Nutzung, Zone, Nutzungszone, Temperatur, Nutzungstemperatur, Nutzungsdauer, Teil 1, Bilanzierungsverfahren, Begriffe, Zonierung, Bewertung, Energieträger, Innentemperatur, ändern, anpassen, zulässig, unzulässig, Raumhöhe, licht, lichte, Außenkante, Außenkanten, Dämmebene, Dämmebenen, Unterkante, UK, Untersohlendämmung, Oberkante, OK, Binderuntergurt

Auftrag: Ein Ingenieurbüro führt energetische Berechnungen für Einkaufsläden mit Selbstbedienung (SB-Märkte) für die Ausstellung der öffentlich-rechtlichen Nachweise gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) durch. Dabei wenden sie die Vornorm DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) an.

Praxis + Probleme:

  1. Bei den Berechnungen für die EnEV-Nachweise wenden die Fachleute die Vornorm DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) an. Dieser Norm gibt u.a. auch Nutzungstemperaturen in Gebäuden vor, beispielsweise für Verkaufsräume 20 Grad Celsius (°C). Die Ingenieure erhalten von ihren Auftraggebern jedoch häufig bestimmte Temperaturen für die Innenräume vorgegeben, mit denen sie den Nachweis erstellen sollen: Der Verkaufsraumbereich sollen sie beispielsweise mit 19°C berechnen oder sogar nur mit 18,5°C und nur für den Bereich der Kassenzonen sollen sie 20°C ansetzen.

  2. Für den Nachweis der Gebäudehülle setzen die Ingenieure stets die Außenkanten der Dämmebenen an, beispielsweise Unterkante (UK) Untersohlendämmung oder Oberkante (OK) Binderuntergurt.

Fragen:

  1. Ist es zulässig, dass die Ingenieure bei den Berechnungen für den öffentlich-rechtlichen Nachweis gemäß Energieeinspar-Verordnung (EnEV 2009) die Nutzungsprofile nach DIN V 18599 ändern – sowohl im Hinblick auf die Nutzungstemperaturen als auch auf die Nutzungsdauer?

  2. Welche lichte Raumhöhe müssen Sie für den EnEV-Nachweis für das Netto-Volumen der SB-Märkte angesetzt werden von Oberkante (OK) Fertigfußboden bis Unterkante (UK) abgehängte Decke, oder bis Unterkante (UK) Dämmebene (hier: Binderuntergurt)?

Antwort: 10.09.2010 ergänzt 25.03.2013 -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort im Premium-Bereich Energieausweise für SB-Märkte als öffentlich-rechtliche EnEV-Nachweise anhand der DIN V 18599 berechnen

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.

->
Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart