Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) nicht praxistauglich für EnEV-Berechnung im Wohnbau?

.
Vom Vorreiter zum Verweigerer: Die KfW-Förderbank akzeptiert die DIN V 18599 nicht mehr als Berechnungsgrundlage für Förder-Anträge und Baubestätigungen

|2006  |2010  |Experten  |Fragen  |Spezialisten  |KfW  |Antworten


Erinnern wir uns:

Ab 1. Januar 2007 startete die KfW-Förderbank das Programm „KfW-Kommunalkredit – Energetische Gebäudesanierung“. Sie vergab u.a. zinsgünstige Darlehen zur energetischen Modernisierung von Schulen, territorial angrenzender Turnhallen sowie Kindertagesstätten, wenn die Kommunen diese auf das Neubau-Niveau der damals geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2004) sanierten. Es war bereits bekannt, dass die nachfolgende EnEV 2007 die Neubau-Anforderungen nicht verschärfen wird. Für die Nachweis-Berechnungen mussten die Fachleute allerdings bereits die neue Normenreihe DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) anwenden, obwohl die EnEV 2007 diese Methode erst ab dem 1. Oktober 2007 verbindlich einführte.
(
siehe unser Interview vom 19.12.2006).

Springen wir in die Gegenwart:

Die aktuelle Fassung der Energieeinsparverordnung - EnEV 2009 - bietet die DIN V 18599 auch für Wohngebäude als alternative Berechnungsmethode an. Die KfW-Förderbank erkennt allerdings heute die Anwendung dieser komplexen Normenreihe nicht mehr als Berechnungs-Methode für die Energie-Nachweise für Förderanträge oder für die Bestätigung nach der Ausführung von Baumaßnahmen für Wohngebäude an. In einem Rundschreiben und in ihrem KfW-Newsletter informierte die KfW-Förderbank im Oktober 2010 alle Berater, Kammern, Ministerien und andere Organisationen mit denen sie in Verbindung steht sowie die breite Öffentlichkeit über diesen Entschluss und die vielfachen Gründe, die dahinter stecken.

Was sagen die EnEV-Experten?

In unserem Portal EnEV-online informieren wir seit Jahren die professionellen Anwender der EnEV und beantworten auch Fragen zu Praxis-Problemen. Wir haben unsere Autoren / EnEV-Experten um ihre Meinung gefragt angesichts der Mitteilungen der KfW-Förderbank und sie um Antworten auf folgende Fragen gebeten.

Vier Fragen zur DIN V 18599 in der Praxis:

  1. Wie sind Ihre eigenen Praxis-Erfahrungen mit der Anwendung der DIN V 18599 für Wohngebäude?

  2. Finden Sie die Anwendung der DIN V 18599 für Nichtwohnbau angemessen?

  3. Welche Berechnungsmethoden empfehlen Sie für die EnEV 2012?

  4. Auf welche weiteren Aspekte möchten Sie in diesem Kontext hinweisen?

Was sagen die EnEV-Spezialisten?

Auch die Teilnehmer unseres Online-Workshops zur EnEV-Praxis (die Abonnenten unserer Zugang bestellen für Spezialisten) baten wir um Antworten auf diese weiter oben aufgeführten vier Fragen.
Ihre zahlreichen, sehr aufschlussreichen Antworten werten wir zurzeit aus und werden das Ergebnis sehr gerne in EnEV-online veröffentlichen.

KfW bezieht Position:

Die KfW-Förderbank hat uns inzwischen auf Anfrage eine Stellungsnahme zugesandt, die wir auch hier am Ende des Dokumentes wiedergeben. Die Antworten unserer Experten beziehen sich jedoch auf die oben genannten vorhergehenden Mitteilungen der KfW-Förderbank.
Sollte unsere Autoren – angesichts dieser KfW-Stellungnahme - ihre Antworten ergänzen oder ändern wollen, werden wir sie entsprechend aktualisieren.

Antworten: 17.11.2010 - -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format DIN V 18599 (Energetische Bewertung von Gebäuden) nicht praxistauglich für EnEV-Berechnung im Wohnbau?

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Leseprobe Wohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.
->
Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart