Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2009 professionell anwenden: Fragen und Antworten
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   · EnEV 2009 Text
 
· Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Zusätzliche Wärmerückgewinnung aus der Kälteanlage eines neuen Lebensmittel-Diskontmarktes einplanen

.
Kurzinfo:
Ein Diplom-Ingenieur kooperiert bei der Planung eines neuen Lebensmittelmarktes mit den zuständigen Architekten. Er ist für die Konzeption der technischen Anlage verantwortlich und führt auch die Energie-Nachweise gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Für neue Nichtwohnbauten fordert die EnEV 2009, dass die mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten ihrer wärmeübertragenden Umfassungsfläche (U-Werte Außenbauteile) gewisse Höchstwerte nicht unterschreiten. Der Ingenieur hat festgestellt, dass die geplante Gebäudehülle die Anforderungen der EnEV 2009 nicht erfüllt. In dem Neubau ist auch eine zentrale Lüftungsanlage mit eingebauter Wärmerückgewinnung geplant, deren Konzeption und Ausführung den technischen Mindestanforderungen der EnEV 2009 entspricht. Der Planer fragt uns, ob eine zusätzliche Wärmerückgewinnungsanlage aus der Kälteanlage für die Wandkühlregale erforderlich wäre, damit der neue Lebensmittel-Diskontmarkt den EnEV-Anforderungen entspricht.

|Aspekte    |Auftrag    |Praxis    |Probleme    |Fragen   |Antwort


Aspekte: EnEV, 2009, Energieeinsparverordnung, Praxis, Energieausweis, Nachweis, EnEV-Nachweis, Energie-Nachweis, Neubau, zu, errichten, bauen, planen, Nichtwohngebäude, Nichtwohnbau, Lebensmittelmarkt, Markt, Lebensmittel, Diskont, Diskontmarkt, Lebensmittel-Diskontmarkt, Gebäudehülle, U-Wert, Höchstwert, Anforderungen, Wärmeschutz, Außenwand, Fenster, Fassade, Glasdach, Lichtband, Lichtkuppel, lüften, Lüftung, Lüftungsanlage, Wärmerückgewinnung, WRG, kühlen, Kühlung, Kühlanlage, Kälte, Versorgung, Anlage, Kälteversorgungsanlage, Wandregal, Wandkühlregal, Regal

Auftrag: Ein Diplom-Ingenieur kooperiert bei der Planung eines neuen Lebensmittelmarktes mit den zuständigen Architekten. Sein Auftrag besteht darin, die technische Anlage des Neubaus zu planen sowie die erforderlichen Energie-Nachweise gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) zu führen.

Praxis: Es handelt sich in diesem Fall um einen Lebensmittel-Diskontmarkt, der neu geplant und gebaut wird, d.h. um ein neu zu errichtendes Nichtwohngebäude im Sinn der EnEV 2009. Für neue Nichtwohnbauten fordert die Verordnung im § 4 (Anforderungen an Nichtwohngebäude), dass der mittlere Wärmedurchgangskoeffizienten ihrer wärmeübertragenden Umfassungsfläche (U-Werte der Außenbauteile der Gebäudehülle) die angegebenen Höchstwerte nicht unterschreiten. Die EnEV 2009 listet diese Grenzwerte in der Anlage 2 (Anforderungen an Nichtwohngebäude), Tabelle 2 (Höchstwerte der Wärmedurchgangskoeffizienten der wärmeübertragenden Umfassungsfläche von Nichtwohngebäuden) – jeweils für opake und transparente Außenbauteile, Vorhangfassaden, Glasdächer, Lichtbänder und Lichtkuppeln.

Probleme: Der Ingenieur hat festgestellt, dass die geplante Gebäudehülle nicht den Wärmeschutz-Anforderungen der EnEV 2009 entspricht. In dem Neubau ist eine zentrale Lüftungsanlage mit 6.000 Kubikmeter (m³) Luftleistung pro Stunde eingeplant. Diese soll mit einer eingebauten Wärmerückgewinnung ausgestattet sein, deren Wirkungsgrad der Wärmerückgewinnung bei 85 Prozent (%) liegen wird. Die Konzeption und Ausführung der Lüftungsanlage entspricht den technischen Mindestanforderungen der EnEV 2009.

Frage: Ist der Einbau einer zusätzlichen Wärmerückgewinnungsanlage aus der Kälteversorgungsanlage für die Wandkühlregale erforderlich, damit der neue Lebensmittel-Diskontmarkt die Anforderungen der EnEV 2009 erfüllt?

Antwort: 11.07.2011 -  wenn Sie unseren Premium Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Zusätzliche Wärmerückgewinnung aus der Kälteanlage eines neuen Lebensmittel-Diskontmarktes einplanen

Leseprobe Nichtwohnbau: Fragen + Antworten

Wollen Sie unseren Premium-Zugang kennenlernen?
Über 500 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
als Abonnent in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten und Downloads.
->
Premium Zugang: Jetzt informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

|SUCHEN      |EnEV 2009 Text      |Kurz-Info      |Praxis-Dialog      |Praxis-Hilfen      |KONTAKT

.

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart